Challenge #1: Klimamacher

Klimabildung an Berliner Schulen findet derzeit nur vereinzelt und eher zufällig statt. Das Thema ist weder in den Fachunterricht integriert, noch wird es fachübergreifend aufgegriffen. Das soll sich mit dem Klimamacher-Projekt ändern.

Die InfraLab-Partner – Berliner Stadtreinigung, Berliner Verkehrsbetriebe, Berliner Wasserbetriebe, GASAG, Stromnetz Berlin und Vattenfall Wärme Berlin – verfügen bereits über eigenständige Bildungsangebote für Schulen. Diese bündeln sie nun und erarbeiten erstmals gemeinsam ein integriertes Bildungskonzept zu Klimaschutz und -anpassung. Denn die Verbindung von formalem und außerschulischem Lernen hat nach wie vor großes Potenzial, die Lernprozesse der Schüler und Schülerinnen zu unterstützen.

Während einer Pilotphase mit der Moabiter Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule – die Einrichtung hat eine Photovoltaik-Anlage und war bereits Partner des Projekts „Energiesparen an Schulen in Berlin-Mitte“ – wird eine Online-Plattform entwickelt. Sie stellt den Lehrenden Unterrichtsmaterialien und den Schülern und Schülerinnen Lernangebote zur Klimabildung bereit, die sich am Konzept der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) sowie am neuen Rahmenlehrplan für Berlin und Brandenburg orientieren.

Grundlagenwissen zu Klima und Energie

Vermittelt wird unter anderem Grundlagenwissen zu Klima (Klimawandel, Klimaschutz, Klimaforschung) und Energie (Erneuerbare Energien, Zukunftstechnologien, Energieeffizienz). Die Schüler und Schülerinnen sollen aber auch lernen, wie sie sich im Alltag klimafreundlich verhalten, zum Beispiel beim Einkaufen oder im Hinblick auf die Mobilität.
Geplant ist außerdem die Unterstützung von Arbeitsgruppen, Projekttagen und Projektwochen sowie die Möglichkeit, außerschulische Lernorte aufzusuchen und Exkursionen zu machen.

Für die Zeit nach der Pilotphase ist die Ausweitung auf weitere Berliner Schulen geplant.

Gemeinsame Verantwortung für Umwelt- und Klimaschutz

Als Klimaschutzpartner des Landes Berlin übernehmen die im InfraLab Berlin beteiligten Ver- und Entsorgungsunternehmen gemeinsam mit den mitmachenden Schulen Verantwortung für Umwelt- und Klimaschutz und leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der globalen Ziele für eine nachhaltige Entwicklung. Büttner & Partner
 und CreativeClimateCities.org begleiten das Konzept und den Entwicklungsprozess.