10 smarte Projekte haben sich am 26. April 2017 im InfraLab Berlin präsentiert. Sie folgten dem Aufruf der großen Berliner Ver- und Entsorger, die innovative Kooperationspartner suchen.

Bis Ende März konnten sich unter dem Stichwort “Future City” Startups, Unternehmen, Studierendengruppen, Kiezinitiativen und Stiftungen bewerben, die konkrete innovative Projekte mit mindestens einem der InfraLab-Unternehmen entwickeln wollen.

“Future City” steht für zukunftsfähige urbane Lösungen in den Themenfeldern Smart City, Energieeffizienz und Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft, E-Mobilität, Digitalisierung von Dienstleistungen und Demografischer Wandel.

Am 26.04.2017 traten 10 Finalisten im PechaKucha-Format an – darunter Hersteller von konkreten Produkten wie Handyladestationen, Wechselakkus oder Photovoltaikanlagen, aber auch Anbieter, die Daten erfassen, auswerten und aufbereiten. Das Besondere an der schnellen Präsentationsform aus Japan: Jeder Redner hat nur 20 Slides à 20 Sekunden, um die Jury zu überzeugen!

PechaKucha Night im InfraLabBerlin

BSR/Berlin Recycling, BVG, BWB, GASAG/NBB, Vattenfall Wärme/Stromnetz Berlin und Veolia werden ausgewählten Teilnehmern der Future City Night demnächst eine gemeinsame Weiterentwicklung ihrer Ideen und individuell zugeschnittene Fördermöglichkeiten anbieten. Das Publikum hat jedoch bereits über die beste Performance entschieden, die mit einem iPad belohnt wurde:

Sieger der Herzen ist Dr. Sebastian Schröer von Perto. Ihm ist es gelungen, sein Thema Heizungspumpen-Austausch mit wunderbar trockenem Humor zu präsentieren. Glückwunsch!

Posted by InfraLab Berlin

Sag' etwas zu diesem Beitrag