Julia Marczi ist jeden Tag vor Ort im InfraLab – doch was macht sie dort eigentlich? Die Redaktion des GASAG-Blogs #läuftläuft hat sich ausführlich mit ihr unterhalten.

“Ein bisschen Event-Koordinatorin, ein bisschen Concierge, ein bisschen Mädchen für Alles. Sie ist die interne Ansprechpartnerin: Die Person, die immer vor Ort ist, die immer weiß, was läuft – und die natürlich weiß, wo die Kaffeemaschine steht. Julia sieht sich selbst als eine Art Spaceholder für die Partner des InfraLab und als Anlaufstelle für alle anderen. Sie ist diejenige, die den Raum dafür freihält, dass Menschen und Projekte zusammentreffen und ein Mehrwert für Alle entsteht. Die Zukunft nachhaltig gestalten, eine Gemeinschaft erschaffen, Synergien entstehen lassen, das ist Julias Vision.”

Das ganze Porträt gibt es im Blog unseres Partners GASAG.

Posted by InfraLab Berlin

Sag' etwas zu diesem Beitrag