Challenge 5: Smart Business District

 
Ziel ist der Aufbau einer klimafreundlichen Infrastruktur unter Nutzung von Synergien, die sich aus der Nachbarschaft von Unternehmensstandorten ergeben.

Gemeinsam arbeiten die InfraLab-Partner BSR, Berliner Wasserbetriebe und BVG am Projekt “Smart Business Disctrict” und haben verschiedene Ansatzpunkte identifiziert, mit der die Klimafreundlichkeit der Unternehmensinfrastruktur verbessert werden kann.

Zum Beispiel in den Bereichen Energieversorgung, Mobilität, Biodiversität, Regenwassermanagement sowie Mikroklima, Sozialräume und -einrichtungen und Kreislaufwirtschaft.

Los geht es mit der Entwicklung eines gemeinsamen Pilotstandorts im Berliner Süden. Doch bevor der Smart Business District Gestalt annimmt, finden im Vorfeld umfangreiche Prüfungen statt. Neben einer sinnvollen rechtlichen Struktur wird der Bedarf an Elektroenergie für das Beladen der E-Fahrzeugflotten simuliert und die Platzverhältnisse mit dem tatsächlichen zukünftigen Gebäude- und Stellflächenbedarf sowie dem Flächenbedarf für die Regenwasserbewirtschaftung abgeglichen. Maßnahmen zur Erzeugung von erneuerbaren Energien werden im Anschluss geprüft.