Smart eFleets

Laufzeit: Bis 2022

Gemeinsam bringen die InfraLab-Unternehmen bereits über 300 Elektrofahrzeuge auf die Straße. Im Projekt Smart eFleets arbeiten die BVG, BSR, die Berliner Wasserbetriebe sowie die ebenfalls beteiligten Unternehmen Stromnetz Berlin und Vattenfall Wärme Berlin daran, ihre Elektroflotten zu vereinen.

Um die Flotte noch effizienter zu nutzen, sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur die Fahrzeuge ihres jeweiligen Unternehmens, sondern auch die der anderen InfraLab Unternehmen nutzen können. Gleiches gilt für die Ladeinfrastruktur. Die gemeinsame Elektroflotte soll in den nächsten Jahren noch deutlich wachsen.

Die Berliner Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Ramona Pop, unterstützt das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderte Projekt: „Mit „Smart eFleets“ zeigen Berliner Ver- und Entsorgungsunternehmen in Kooperation, wie moderner und emissionsfreier Verkehr geht. Dank eines intelligenten Energiemanagements sowie der Vernetzung von Fahrzeugflotten und Ladeinfrastruktur lässt sich klimaschonende Elektromobilität noch effizienter nutzen.“

Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur findet: „Der Betrieb von E-Fahrzeugen in Flotten ist ein wichtiger Hebel für den Markthochlauf der batterieelektrischen Mobilität. Im Projekt „Smart eFleets” werden wichtige Aspekte für die Skalierung der Nutzung von Elektrofahrzeugen in Flotten adressiert: Durch den unternehmensübergreifenden Einsatz von E-Fahrzeugen und Ladeinfrastruktur wird die Auslastung erhöht und so ökonomische und ökologische Vorteile realisiert. Die Berliner Ver- und Entsorger zeigen, dass durch das intelligente Fahrzeug- und Ladeinfrastruktur-Sharing alle profitieren können.”

Für die gemeinsame Nutzung wird eine App entwickelt, mit der die MitarbeiterInnen die Fahrzeuge unkompliziert buchen können. Ein Last-Management-System sorgt dafür, dass sich Lastspitzen nicht weiter erhöhen, sondern dank der E-Mobilität reduzieren.

Neben den InfraLab-Unternehmen sind auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, die carano GmbH und die in GmbH und als Förderer die Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) mit an Bord.