Vom 14. bis 16. Juni finden unter anderem bei uns im InfraLab Berlin die Open Source Circular Economy Days statt – ein offenes Event zu nachhaltiger Kreislaufwirtschaft und digitaler Kommunikation in diesem Kontext.

Seit vier Jahren kommen bei den OSCEdays Berlin Menschen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Tech- & Startup-Szene, Aktivismus sowie NGOs zusammen, um neue Kreislauflösungen zu finden und gleich vor Ort auszuprobieren. Das Event ist Teil einer in über 100 Städten weltweit aktiven Bewegung, die hiesige Community ist jedoch die größte.

Offenheit und Verfügbarkeit

Wichtig bei der Entwicklung von Ideen im Rahmen der Veranstaltung sind Transparenz und der Open-Source-Gedanke. Bereits die Entstehung des Events findet öffentlich einsehbar und gemeinsam mit der Community auf einer Plattform statt, bei der das Sammeln und Verfügbarmachen von Wissen im Vordergrund stehen. Auf diese Weise wird dort immer wieder neues Wissen ergänzt, auf das im folgenden Jahr aufgebaut werden kann.

OSCEdays Programm

Insgesamt umfasst das Programm mehr als 30 Workshops und 50 Vorträge. Es gibt außerdem vier Ausstellungen – eine wird sogar von allen Teilnehmenden während der Programmpunkte gemeinsam gestaltet und wächst mit dem Event heran: alle Ideen werden auf Ausstellungssäulen übertragen, die bis zuletzt durch noch mehr Ideen und Wissen ergänzt werden können.

Am Eröffnungstag findet auch eine Performance statt: Greenbuzz, die schon bei unserem BizBreakfast zu Gast waren, laden 150 Fahrradfahrerinnen auf eine Tour durch die Stadt ein, bei der sie mehrere Zwischenstationen aufsuchen, bevor sich am Abend alle wieder zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Nachhaltigkeit und Mobilität bei unseren Nachbarn InnoZ treffen.

Das vollständige Programm gibt es auf der Event-Webseite, von wo aus man auch zum Ticket-Verkauf gelangt.

Maike Hank

Posted by Maike Hank

Communication Lead | InfraLab Berlin

Sag' etwas zu diesem Beitrag