Da habt ihr den Salat!  – Urban Farming und wie wir in Zukunft essen

Im InfraTalk berichten Christian Schappeit und Buaboon Phoraphorn von ihrem Start-up “Farmlyplace”, bei dem sich alles um die lokale Produktion von Nahrungsmitteln dreht.

Share this post

Das InfraLab Berlin ist ein Ort der Innovation und des digitalen Dialogs. Auch in der aktuellen Situation wollen wir uns mit euch zu den Themen Digitalisierung, Elektromobilität, Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz austauschen und unser gemeinsames Netzwerk zuversichtlich erweitern.
Daher könnt ihr nun wöchentlich mit unserer neuen Interview-Reihe ganz entspannt von zuhause aus smarte Projekte und Start-ups kennenlernen.

Farmlyplace

In dieser Ausgabe sprechen wir mit Christian Schappeit und Buaboon Phoraphorn von Farmlyplace – ein Start-up, bei dem sich alles um die lokale Produktion von Nahrungsmitteln dreht. Die beiden waren bereits bei uns zu Gast als wir unter der Überschrift “Utopia Berlin 2050” die Stadt der Zukunft entworfen haben.
Im Vordergrund steht die lokale Community: Nachbarn produzieren für die Nachbarschaft. Doch Christian und Buaboon geht es nicht darum, Tomaten auf dem Balkon anzubauen. Sie setzen sich vielmehr für eine Integration in Wohnkonzepte und eine Verfügbarkeit der Ernten in Supermärkten ein. Ihre Vorbilder sind internationale Nachhaltigkeits-Projekte, von denen sie im Austausch bereits viel gelernt haben. Erfahrt mehr darüber in unserer Aufzeichnung.