Dieses Mal suchen die InfraLab-Unternehmen Innovationspartner, die das urbane Infrastrukturmanagement nachhaltiger und smarter machen, indem sie mit Daten aus diesen Bereichen arbeiten:

  • Energiedienstleistung
  • Ressourcenmanagement und Kreislaufwirtschaft
  • Trink- und Abwassermanagement
  • Öffentliche Verkehrsmittel

Gefragt sind beispielsweise Lösungen, die sich ein Sensorennetzwerk zunutze machen, vorausschauende Wartung anbieten oder Verbraucherinnen und Verbraucher unterstützen.

Bis zum 28. Februar 2018 können sich Start-ups, Unternehmen, NGOs oder Einzelpersonen bewerben, die gemeinsam mit mindestens einem der InfraLab-Unternehmen ein Optimierungsprojekt oder eine disruptive Idee entwickeln möchten.

Die besten Einreichungen stellen sich bei einer PechaKucha-Night im InfraLab Berlin vor. Das Besondere an dieser schnellen Präsentationsform aus Japan: Bewerberinnen und Bewerber haben nur 20 Slides à 20 Sekunden, um die Jury zu überzeugen!

Neben dem Zugriff auf Daten der Berliner Ver- und Entsorger erhalten ausgewählte Innovationspartner individuell zugeschnittene Fördermöglichkeiten:

  • Finanzielle Unterstützung
  • Einen Schreibtisch im InfraLab auf dem EUREF-Campus in Berlin
  • Zusammenarbeit mit den Innovationsteams der InfraLab-Berlin-Unternehmen

Hier geht es zum Bewerbungsformular.

Maike Hank

Posted by Maike Hank

Communication Lead | InfraLab Berlin

Sag' etwas zu diesem Beitrag